Bäder für die Sinne

Referenzen

Entspanntes Wellnessvergnügen

Bad vorher Grundriss neues Bad Ansichten neues Bad Bad nachher Bad nachher Bad nachher

Highlight des Badezimmers ist die Dampfdusche mit Wohlfühl-Garantie. Wir haben sie auf den Raum zugeschnitten. Eingebaut ist eine verdeckte, extragroße Regenbrause, dazu: ein Klappsitz mit Rückenlehne. Whirlen ohne Druckstellen durch Kopf- und Nackenstütze im Whirlpool. Schick und praktisch: Stauraum für Wäsche durch verdeckte und herausnehmbare Körbe in den Auszügen.
Besonderer Clou: Die Trennwand am WC dient nicht nur als Sichtschutz, wir haben gleichzeitig noch einen Schrank mit eingebaut, um weiteren Stauraum zu schaffen.

Schön schräg!

Bad vorher Ansicht Ansicht Ansicht Bad nachher Bad nachher Bad nachher

Der Kunde hatte den Wunsch, aus dem Badezimmer mit Dachschrägen ein Wohlfühl- und Wellnessbad zu machen.

Wir haben bei der Gestaltung großen Wert auf Transparenz gesetzt. Kernstück des Bades ist die Dampfdusche. Genießen Sie den technischen Luxus ohne ihn zu sehen! Der Generator ist versteckt eingebaut, die Dampfdusche ist maßgeschneidert und mit der Decke abschließend eingebaut. Der Farbmix aus Glasgrün und Weiß verleiht dem Bad einen technischen Anstrich, im Gegenzug haben wir in diesem Badezimmer warme Materialien verarbeitet, zum Beispiel Holz-Fliesen an der Rückwand und dem Boden der Dampfdusche, sowie die Echtholz-Waschtischplatte. Farbe, die man nicht sofort sieht. Wenn Sie Ihre Hände waschen, dann leuchtet das Wasser. Die Farbe passt sich der Temperatur des Wassers an: von Blau über Violett bis Rot. Und wenn dann doch die Schräge im Weg ist? Dann haben wir schräge Lösungen. Der Spiegel hinter dem Waschtisch ist ausgeschnitten und damit eine praktische Maßanfertigung.

Besonderer Clou: Der Heizkörper ist aus Glas - da wärmt man sich doch gern dran.

Aus 2 mach 1

Grundriss vorher Bad vorher Grundriss nachher Ansicht nachher Bad nachher Bad nachher

Aus 2 kleinen Räumen haben wir ein helles, großes Bad gezaubert. Die Dusche schließt mit dem Boden ab, Sie können bequem und ohne Verrenkungen einsteigen. Platz für Besonderes: Die Badewanne haben wir in den Raum hineingearbeitet. Sie wurde mit orange-braunem Mosaik gefliest und sorgt dadurch für einen modischen Farbakzent. Praktische Lösung: In die alte Türnische haben wir ein maßgeschneidertes Ablagefach eingearbeitet, dazu großzügige Badmöbel mit viel Stauraum. Wo ist das Licht? Die klassische Deckenleuchte suchen Sie hier vergebens. Durch eine abgehängte Decke konnten wir die eingebauten und dimmbaren Spots seitlich verstecken. Zum Entspannen die CD, zum Wachwerden Ihr Lieblingsradio. In die Decke sind außerdem Lautsprecher eingebaut, die Stereoanlage verbirgt sich unsichtbar im Hochschrank.

Auch ein Kellerbad kann wirken!

Bad vorher Ansicht neues Bad Ansicht neues Bad Bad nachher Bad nachher Bad nachher

Was für eine Herausforderung! Aus einem verwinkelten Kellerraum mit einer Stufe und Heizkessel haben wir ein modernes, helles und warmes Badezimmer gebaut. Das Badezimmer haben wir komplett entkernt und ebenerdig neu gestaltet. Die „tote" Nische haben wir genutzt, um Ablagefächer mit Spots einzubauen. Mal ehrlich - Heizkessel sind nicht schön, aber durch eine maßgeschneiderte Verkleidung wurde dieser Heizkessel zum Hochglanz-Blickfang. Vom Spiegelschrank sieht man nur den vorderen Teil, den Spiegel. Der Schrank ist in die Wand eingebaut. Die Anordnung der Fliesen lässt dem Raum optisch breiter erscheinen. Die Farbkombination Schwarz-Weiß gibt dem ehemals düsteren Kellerraum einen sehr modernen Touch.

Einmal ganz anders - geradlinig und minimalistisch

 Blick ins neue Bad Entspannung in der Badewanne Blick in die farbenfrohe Dusche Farbenfrohe Dusche

Der Blickpunkt des Bades ist die Dusche, sie steht quasi mitten im Raum. Die großzügige, bodenbündige Duschzone mit glatter, farbiger Wandbeschichtung und einer Fitnessbrause wirken erfrischend. „Spieglein, Spieglein an der Wand..." Den klassischen Spiegelschrank suchen Sie hier vergebens. Er ist in die Wand eingebaut, die Spiegel lassen sich als Lifttüren nach oben öffnen. Der Whirlpool geht nahtlos in eine anschließende Blumenoase über. Blumen + Farben: Kräftige Farben sowie Farblichtwechsel in der Decke und sattes Grün in der Blumenoase hauchen dem Bad zusätzliches Leben ein.

Kleine Feinheiten für mehr Raum

Grundriss vorher Bad vorher Grundriss nachher neues Bad mit Badewanne Waschtisch Dusche, WC und Bidet

Vergrößerung des Bades durch Versetzen von Wänden und Einbau der Badewanne in die Dachschräge. Optisch sorgt die transparente und pflegeleichte Echtglas-Dusche für mehr Raumgefühl. Durch die geringe Einstiegshöhe und eine durchgehende Sitzbank starten Sie bequem und gut entspannt den Tag. Wärme durch Farbe: Warme Farben und moderne Materialien geben diesem Raum eine Atmosphäre, in der Sie sich wohl fühlen und relaxen können.

Raumwunder - Maximierung durch Reduktion

Gästebad mit geschlossener Dusche Gästbad mit offener Dusche

Die Duschtüren können gefaltet und weggeklappt werden. Bei Bedarf wird also aus der Dusche zusätzlicher Badezimmer-Raum oder umgekehrt: Sie nutzen einfach einen Teil des Badezimmers als Duschzone.

Geht nicht? gibt's nicht! - Optimierung einer Dusche

Dusche vor dem Umbau neue Dusche

Die vorhandene Mini-Dusche haben wir mit einfachen Tricks vergrößert:

  1. Den verlorenen und ungenutzten Raum in der Dachschräge bauten wir mit in die Dusche ein (Ablage- und Sitzmöglichkeit)
  2. Die Kunststoff-Duschabtrennung wurde ersetzt durch eine maßgeschneiderte Echtglas-Abtrennung.

Der nutzbare Raum in der Dusche hat sich nahezu verdoppelt, zudem sorgt die neue Dusche optisch durch ihre Transparenz für ein größeres Raumgefühl. Angenehmer Nebeneffekt: Der ungenutzte Raum hinter der Dusche staubt nicht mehr zu, er findet durch diese Lösung eine ganz besondere Verwendung.

Es muss nicht immer alles neu sein

Bad vor der Auffrischung Bad nach der Auffrischung neuer Waschtisch

Diesem Badezimmer konnten wir durch drei Umbauten neues Leben einhauchen:

  1. Hochwertige und warme Echtholz-Badmöbel mit einem extra großen Corian-Waschtisch
  2. Farblich abgestimmt auf die Möbel haben wir bei dem Kunden einen modernen Natursteingranulat-Heizkörper mit einer praktischen Handtuch-Stange eingebaut.
  3. Durch die Echtglas-Abtrennung erhält der Raum optisch mehr Größe.

Unsichtbares Detail: Die Scharniere sind aufgeklebt, dadurch kann man die Dusche von innen ohne Hindernisse in einem Rutsch abziehen.